Zeigt her Eure Füße!

Es ist Deine Hochzeit - rein in die Brautschuhe! Nur eins steht dem ersten Flirt der Zehen mit Deinen Traumschuhen im Wege: blasse und ungepflegte Füße. Die müssen schnell in Hochform gebracht werden. Die besten Pediküre-Tipps zum nachmachen...

Fußbad

Jede Pediküre beginnt mit einem Fußbad. Das bereitet Haut und Nägel gut auf die folgende Behandlung vor. Stelle Deine Füße rund zehn Minuten in warmes Seifenwasser. Für einen zusätzlichen Frischekick sorgen spezielle Badezusätze. Die regen die Durchblutung an und wirken belebend und deodorisierend. Mit einem Knipser die Nägel grob in Form bringen, danach mit einer Feile die Ecken abrunden.

Feilen

Unschöne Hornhautstellen behandelst Du am besten mit einer speziellen Hornhautfeile. Diese Feilen haben eine feine und eine grobe Seite. Mit der groben entfernst Du die Hornhaut, mit der anderen Seite glättest Du die entsprechenden Hautpartien anschließend wieder. Vorsicht mit Raspeln und Hobeln - damit kannst Du Dich leicht verletzen. Vorbeugend gegen neue Hornhautbildung wirkt eine spezielle Hornhautcreme. Die löst die oberen Hautschuppen sanft ab und bringt die unteren, weichen zum Vorschein.

Peeling

Streichelzarte Füße für einen schönen Start in den Sommer bekommst Du mit einem zusätzlichen Peeling. Es gibt spezielle Fußpeelings, die für die dickere Haut am Fuß eine grobere Strukture haben und so besonders wirksam sind. Danach eine große Portion Pflegecreme auftragen und einmassieren. Spezielle Cremes für Füße enthalten besonders pflegende Essenzen, die den Bedürfnissen angepasst sind. So machen sie zum Beispiel nachhaltig weich und ziehen schnell ein. Andere enthalten Wirkstoffe, die besonders rissige und trockene Stellen pflegen.
Achtung beim Lackieren: Den Lack wenigstens zehn Minuten trocknen lassen. So lange braucht er, um richtig fest zu werden und keine Dellen und Kratzer zu bekommen, wenn Strumpf und Schuh angezogen werden.