Schwanger heiraten - Eine Hochzeit zu Dritt

Ein Baby ist nicht das fünfte Rad am Wagen – schon gar nicht bei einer Hochzeit. Es ist ein weiteres Symbol für die Liebe zwischen zwei Menschen und unterstreicht nur, weshalb sich zwei Menschen entschlossen haben, den Lebensweg gemeinsam zu bestreiten.
Natürlich bringt eine Hochzeit während der Schwangerschaft Herausforderungen mit sich, die unter anderen Umständen nicht aufkommen würden. Aber die Planung für einen solchen Tag zu Dritt ist ganz einfach, wenn folgende Sachen berücksichtigt werden:

1. Das Hochzeitskleid

Das Kleid muss am Tag der Hochzeit noch perfekt und bequem sitzen. Es muss mit dir mitwachsen können und dem wachsenden Bauch Raum lassen. Deshalb ist der Zeitpunkt des Kaufs ebenso wichtig, wie die Form des Kleides.

Hoch tailliert und nach unten hin aufgehend ist wohl die beste Form, um deinem Babybauch die Möglichkeit zu geben, mit dem Kleid zu wachsen.

2. Der Zeitpunkt der Zeremonie

Der Körper muss sich zunächst auf die Schwangerschaft einstellen. Deshalb geht der Beginn der Schwangerschaft mit Übelkeit und anderen typischen  Schwangerschaftsbeschwerden einher. Gegen Ende der Schwangerschaft machen die Beine nicht mehr lange mit. So bietet die Mitte der Schwangerschaft den besten Zeitpunkt für das Ja-Wort.

3. Die Füße

Mit Schuhen, die leicht zu groß und keinen oder sehr wenig Absatz haben, kann jede schwangere Braut den Tag auch mit angeschwollenen Füßen überstehen. Ein gutaussehendes Paar von Stützstrümpfen kann den Waden nötige Unterstützung geben.

Damit der Tag auch auf Fotos gut aussieht, hier noch ein kleiner Tipp: Während der Schwangerschaft ist die Haut sehr empfindlich. Make-up sollte deshalb so reduziert und dezent wir möglich aufgetragen werden. Auch bei Schmuck gilt: Weniger ist mehr.

Wird all dies berücksichtigt, dann kann nach der Trauung auf eine gemeinsame Zukunft zu Dritt angestoßen werden – die Braut natürlich ohne Alkohol.

4. Flitterwochen in der Schwangerschaft

Natürlich kann während dem Urlaub in der Schwangerschaft, vor allem in den letzten Monaten, keine Safari oder exotische Fernreise für die Flitterwochen eingeplant werden. Doch die Tourismus-Branche bietet glücklicherweise eine breite Palette an speziellen Hotels und Urlaubsmöglichkeiten für Schwangere als auch Urlaub mit Babies an, die enstpannte uns stressfreie Flitterwochen für Mütter ermöglichen.