Man(n) wird zum Zwerg

Was wird gebraucht?

  • Ein Bettlaken (mit Schlitzen für Kopf, Beine und Arme), bemalt mit einem Zwergenhemdchen und einer Zwergenhose
  • Ein paar Schuhe
  • Eine Zwergenmütze
  • Ein Lätzchen
  • Eine Augenbinde für die Braut
  • Ein Waschlappen
  • Ein Handtuch
  • 2 Helfer
  • Ein Moderator

Vorbereitung des Spiels:

Die Helfer halten das Bettlaken hinter einem Tisch in die Höhe. Der Bräutigam (sitzend) steckt seinen Kopf durch den oberen Schlitz und die Arme durch die unteren Schlitze (die eigentlich für die Beine gedacht sind). Dann wird er angezogen: Mütze auf den Kopf, Lätzchen um den Hals und die Schuhe schlussendlich über die Hände, welche dann auf den Tisch gelegt werden.

 

Durchführung des Spiels:

Die Braut stellt sich mit verbundenen Augen hinter ihrem Ehemann, wird durch das Bettlaken verdeckt und steckt ihre Arme durch die beiden oberen Schlitze. Nun sehen die Gäste einen Zwerg, der auf dem Tisch steht (in Gestalt des Ehemannes).

Jetzt liest der Moderator des Spiels den Tagesablauf des Bräutigams vor. Die Braut führt die angesprochenen Aktionen jeweils passend zum Text aus. Dabei wird der Braut immer der passende Gegenstand gereicht.

Beispiel:

Der kleine __________ steht ganz verschlafen auf und reibt sich die Augen. Anschließend wäscht sich _________ mit einen Waschlappen das Sandmännchen aus dem Gesicht. Er nimmt den Rasierschaum und verteilt ihn sorgfältig im Gesicht und beginnt sicht zu rasieren. Mühsam kratzt er den letzten Schaum ab. Nun bekommt ___________ Hunger und isst einen Joghurt. Er trinkt noch einen Schluck und putzt sich die Zähne, (nun Haare kämmen, Nase putzen, Gesicht eincremen, Pickel drücken, etc).