Schöne Foto-Erinnerungen an den Hochzeitstag gestalten

Die im Bild festgehaltenen Erinnerungen an den Tag, der der schönste im Leben des Brautpaars sein soll, sind viel zu schade, um auf einer Festplatte zu verschwinden. Online-Labore und der Fotohändler vor Ort bieten eine ganze Reihe kreativer Geschenkideen, die man auch als Laie problemlos gestalten kann. Grundlage des Fotogeschenks müssen nicht unbedingt Bilder aus Profi-Kameras sein. Auch originelle Schnappschüsse, die mit aktuellen Smartphones aufgenommen werden, lassen sich dank einer Bildauflösung von 12 bis 23 Megapixeln hervorragend für Fotogeschenke nutzen. Die Kameras der aktuellen Geräte werden hier miteinander verglichen; wir stellen im Folgenden drei Ideen für Fotogeschenkestellen vor.

Ihr Foto auf Leinwand

Fotodruck auf Leinwand ist beliebt wegen der schönen Struktur zu einem günstigen Preis auch bei großen Formaten. Sie erhalten den Druck fertig auf Holzkeilrahmen. Wollen Sie ein großes Hochzeitsfoto verwenden, greifen Sie auf ein Bild von einer Spiegelreflex- oder Systemkamera zurück. Kleinere Sensoren neigen zum sogenannten Bildrauschen, das sich in der Vergrößerung störend bemerkbar macht. Die Leinwandoberfläche verzeiht kleine Mängel in der Auflösung. Während Fotos üblicherweise 300 dpi (Dots per inch) für optimale Qualität erfordern, reicht bei einer Leinwand auch die Hälfte, zumal der Betrachtungsabstand meist etwas größer ist. Rechnen wir nach: Für 20 cm Kantenlänge braucht man rund 1.200 Bildpunkte. Eine Kamera mit 18-Megapixel-Sensor (5184x3456 Pixel) bietet also genügend Qualität für eine 75x50 cm große Leinwand. In dem Falle würde sich ein dpi-Wert von 176 ergeben, was für einen Fotodruck auf Leinwand einen guten Wert darstellt. Einen leicht zu bedienenden Rechner, um den dpi-Wert zu ermitteln, finden Sie hier.

Hochzeitsbuch selbst gestalten

Das Fotobuch ist die moderne Alternative zum Bilderalbum zum Selbsteinkleben. Der besondere Vorteil: Sie machen sich nur einmal die Mühe, ein solches Fotoalbum – eben zum Beispiel in Form eines Hochzeitsbuchs – über Anbieter wie CEWE Fotobuch zu erstellen. Danach können Sie das Buch mehrfach bestellen und damit auch Ihren Gästen eine schöne Erinnerung schenken. Lassen Sie etwas Platz, um zum Beispiel mit einem Gel-Stift oder Folienschreiber persönliche Widmungen einzubringen.Ein Fotobuch erstellen Sie mit Hilfe spezieller Anbieter-Software unkompliziert und intuitiv. Die Software steht gratis zum Download bereit, oft ergänzt um spezialisierte Formatvorlagen rund um das Thema Hochzeit. Ziehen Sie einfach die Bilder in die Vorlage, alles andere passiert weitgehend automatisch. Ein Expertenmodus erlaubt eine stärkere Individualisierung des Fotobuchs. Üblicherweise ist auch eine kleine Bildbearbeitung integriert, mit der sich Fehler bei Belichtung oder Farben korrigieren und Bildausschnitte festlegen lassen, ohne ein separates Programm zu bemühen.Werfen wir auch hier einen Blick auf die erforderliche Auflösung. Fotobücher werden meist mit 300 dpi belichtet. Für 21 cm, die Breite einer DIN-A-4-Seite, benötigen Sie also knapp 2.500 Pixel. Reicht die Auflösung zum Beispiel bei einer Smartphone-Kamera nicht aus, setzen Sie die Seite einfach aus einer Collage aus kleineren Bildern zusammen. Das wirkt sehr lebendig.

3D-Fotos in Glas

Eine besonders edle Erinnerung sind dreidimensionale Laser-Gravuren in einem Block aus Kristallglas. Ein flaches Foto reicht als Vorlage, um daraus ein räumliches Bild zu gestalten, das in das Innere eines Glasblocks gelasert wird. Mit einem solchen 3D-Fotogeschenk wird ein besonderer Augenblick auch in einem besonderen Format gewürdigt. Für diesen besonderen Hingucker wählen Sie am besten ein kontrastreiches Bild.