Hochzeitsbrauch - Ehetauglichkeitstest

Hochzeitsbrauch - Ehetauglichkeitstest

Eine Ehe einzugehen ist natürlich immer ein Wagnis, niemand kann eine Garantie für die lebenslange Liebe geben. Daher ist es nur vernünftig, sich diesen Schritt gut zu überlegen. Wenn man dies getan hat, steht der Ehe nicht viel im Wege. Passend zu diesem Thema gibt es einen alten Brauch, bei dem es darum geht, die gegenseitige Kenntnis abzufragen, aber eher zum Spaß des Brautpaares und der Gäste. Mit diesem Brauch soll man schauen, ob der Partner wirklich alle Vorlieben des anderen Partners kennt. Interessant ist, dass man hier ruhig kreativ sein darf. Man kann nicht nur Fragen über die einzelnen Personen einbringen, sondern auch Fragen über das gemeinsame Leben. Das Hochzeitbräuche Quiz wird natürlich noch spannender, wenn man richtig viele Fragen einbringt.

Die schönsten Hochzeitsbräuche
Buntes Holzmosaik Hochzeitsherz
Fingerabdruck-Leinwand Luftballons steigen lassen
Scherz-Tombola Bräutigam füttern

Manche Leute sollten dieses Spiel vielleicht schon vor der Eheschließung spielen, denn dann würde es mehr Sinn ergeben, weil man dadurch recht gut erkennen kann, ob die andere Person zu einem passt. Aber manchmal ist es ja auch eher so, dass sich gerade Gegensätze anziehen und das Quiz hat sich mittlerweile zu einer Hochzeitstradition entwickelt, weil es ein Spiel ist, das viel Spaß mit sich bringen kann, wie auch andere Bräuche bei Hochzeiten.
In der Regel übt man das Hochzeitbräuche Quiz als Übereinstimmungsspiel aus. Daher braucht man für den Spielbeginn zwei Schilder, die Braut bekommt eines und das andere wird dem Bräutigam übergeben. Die beiden müssen auf Stühlen Rücken an Rücken sitzen, damit sie sich auch nicht sehen können. Auf beiden Schildern steht auf einer Seite jeweils das Wort Er und auf der anderen Seite dann das Wort Sie. Hat man einen Moderator ausgewählt, kann das Spiel auch schon beginnen. Der Moderator stellt sich vor die beiden und stellt seine Fragen. Wer die richtige Antwort weiß, könnte die Quizkarte bekommen, damit man später sehen kann, ob Braut oder Bräutigam gewonnen haben. Man kann aber auch eine Tafel oder ein Blatt Papier zur Hilfe nehmen und den Punktestand notieren. Die Fragen können ruhig sehr unterschiedlich sein. So könnte man fragen, wer damals den ersten Schritt gemacht hat. Weiterhin kann man fragen, wer von beiden Fußball schaut oder überhaupt Sport mag. Man kann aber auch schwierige und lustige Fragen nutzen. Wer ist morgens als erstes auf Toilette? Wer schnarcht am lautesten? Wer macht mehr im Haushalt? Wer muss ständig mit dem Hund raus? Wer schläft beim Fernsehen ein? Wer pupst völlig ungeniert? Wer isst mehr Schokolade? Wer war öfter beim Friseur, seit man sich kennt? Wer muss immer kochen? Wer redet im Schlaf? Wenn man einmal angefangen hat, sich auf kleinen Karten die Fragen zu notieren, wird man so schnell nicht damit aufhören. Man wird staunen, wie sehr die Hochzeit Tradition in Form des Quiz begeistern kann und wird immer neue Fragen finden. Umso besser die Fragen sind, desto mehr werden Brautpaar und Gäste zu lachen haben. Warum immer nur Bräuche Hochzeit Braut ausüben, wenn es doch auch mal anders geht und man einen Brauch für beide nutzen kann. So hat auch der Ehemann etwas davon und wird sich über das Spiel ebenso freuen, wie die Braut!

Unsere Top 3 Hochzeitsspiele

Hochzeitsherz ausschneiden Hochzeit

Hochzeitsherz ausschneiden

  • Brautpaar schneidet Herz aus Laken
  • Bräutigam trägt Braut in die Zukunft
  • Uralter Hochzeitsbrauch
  • Kurzweilige Aktion für tolle Fotos
mehr Informationen
Fingerabdruck Leinwand Hochzeit

Fingerabdruck Leinwand

  • Hochzeitsgäste verewigen sich
  • Symbol für starke und wachsende Liebe
  • Wunderschönes Gemeinschaftskunstwerk
  • Kreatives Hochzeitsgästebuch
mehr Informationen
Hochzeitsballons steigen lassen

Luftballons steigen lassen

  • Gute Wünsche in den Himmel entsenden
  • Tolle Gemeinschafts - Aktion
  • Wunderschöne Fotomotive
  • Mit Heliumballons ins Eheleben starten
mehr Informationen

Noch lustiger kann man das Ehequiz gestalten, indem man ohne Schilder arbeitet. Hier muss das Brautpaar die Schuhe ausziehen und jeder bekommt einen Herrenschuh und einen Damenschuh in die Hand. Bei der Antwort Er muss man den Männerschuh heben, bei der Antwort Sie den Damenschuh. Das sorgt natürlich noch für Lacher zusätzlich bei den Gästen. Die Fragen sollte man natürlich schon vor der Hochzeit erstellen, damit man genügend zusammen hat, wenn die Feier stattfindet. Meist wird das Spiel von den Trauzeugen vorbereitet, die das Paar ja auch recht gut kennen und genau wissen, welche Fragen man ungeniert stellen kann, ohne dass das Brautpaar gleich den ersten Streit bekommt.
Auch eine andere Spielvariante wäre möglich, hier müssen Braut und Bräutigam abwechselnd Fragen richtig beantworten. Auch hier kann man dann den Punktestand notieren. So kann man fragen, ob er morgens immer als erstes auf Toilette ist, ob er auch mal diese putzt. Man kann fragen ob sie schnarcht oder im Schlaf redet und mehr. Wird das Brautpaar ehrlich antworten, wird einer von beiden bei den Fragen die Gesichtsfarbe wechseln? Auch eine sehr spannende Variante!
Wann man das Spiel durchführen möchte, muss man selbst entscheiden. Man kann zum Beispiel sagen, den ersten gemeinsamen Tanz muss sich das Brautpaar erst einmal verdienen, daher vorab das Ehe Quiz. Man kann aber auch nach dem Anschneiden der Torte auf das Quiz bestehen, um zu sehen, ob das Paar denn auch wirklich sehr gut gemeinsam durchs Leben gehen kann. Oder man bindet es einfach zwischen anderen Spielen ein, denn es gibt genügend Spiele, die wahre Bräuche bei einer Hochzeit geworden sind. Fakt ist, das Quiz wird begeistern und ist absolut unterhaltsam! Es wird niemanden geben, der nicht mal bei diesen Fragen oder den Antworten des Paares lachen muss. Und am Ende darf man gespannt sein, wer gewonnen hat. Man könnte sich auch eine Strafe für den Verlierer ausdenken, die aber ebenso lustig sein sollte. Sei es, 20 Mal über einen Besen zu springen, den Partner zu geloben (natürlich auf den Knien) dass man ihn jetzt noch besser kennenlernen wird oder aber ein Tanz mit allen Frauen, bzw. mit allen Männern im Saal. Auch hier kann man kreativ handeln, weil man genau weiß, wie man die Braut oder den Bräutigam zum Lachen bekommt und welche Aufgabe für ihn oder sie besser in Frage kommt!